Pluslife Mini Dock COVID-19 PoC NAT Testgerät

1.199,00 €*

Verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: PM001
Produktinformationen "Pluslife Mini Dock COVID-19 PoC NAT Testgerät"
Als kompaktes PoC NAT Testgerät ist das Pluslife Mini Dock für Apotheker und Ärzte überall einsetzbar und liefert zuverlässig und schnell Ergebnisse in Laborqualität.

Erforderlich für die Anwendung und separat bei uns im Shop bestellbar: PluslifeMini Dock Testset

Im Vergleich zum Antigentest, der spezifische Proteine auf der Oberfläche des Virus nachweist, erkennt der Pluslife Mini Dock das Vorhandensein viralen genetischen Materials selbst bei geringen Mengen und in verschiedenen Stadien einer aktiven Infektion (mit oder ohne Symptome), so dass die Wahrscheinlichkeit falsch-negativer Ergebnisse reduziert wird und die Ergebnisse genauer sind.

Das Pluslife Mini Dock bietet eine kostengünstige und ressourcenschonende Alternative zum PCR-Nachweis im Labor. Das Testprinzip der Nukleinsäure-Amplifikation ist dasselbe wie bei der PCR-Testung, allerdings erfolgt die Amplifikation nicht mit Hitze, sondern mit Hilfe von Enzymen. Dadurch wird der Vorgang beschleunigt und liegt preislich deutlich unter der PCR-Analyse im Labor. Das Pluslife Mini Dock Gerät samt Test-Kits bietet nun eine kostengünstige Alternative zu den teureren PCR-Geräten. Dabei hat das Mini Dock lediglich die Größe einer Handfläche und das Gewicht eines Smartphones wobei die molekularen Ergebnisse der Tests für ein Höchstmaß an Sensitivität und Spezifität stehen. Aufgrund der Vergleichbarkeit mit der PCR-Analyse sind die Tests des Mini Docks vergütet nach § 9 und § 12 Coronavirus-Testverordnung - TestV*.

Produktdetails

Schnell, präzise & effizient

Mit der Geschwindigkeit eines Schnelltests und der Präzision einer molekulardiagnostischen Methode ermittelt das Gerät bereits nach 15 Minuten positive Proben. So können Behandlungsentscheidungen zum Wohle des Patienten schneller getroffen werden und zur Verbesserung der Infektionskontrolle Infizierte frühzeitig isoliert werden.

Innovative Technologie

Die Molekular - Isotherme Nukleinsäure-Amplifikationstechnologie (NAT) ermöglicht molekulardiagnostische Testergebnisse innerhalb kürzester Zeit. Die Ergebnisse sind als klinische Referenz verwertbar und optimieren so die Arbeitsabläufe im Klinik- und Praxisbetrieb.

Benutzerfreundlich

Nur wenige Komponenten nötig für eine zuverlässige Testung bei kleiner, handlicher Gerätegröße. Kein Pipettieren erforderlich.

Technische Details

Testverfahren: Isothermale Nukleinsäureamplifikation
Genauigkeit: Vergleichbar mit qPCR-Tests
Betriebstemperatur: 15 °C ~ 30 °C
Stromversorgung: DC5V/3A
Gewicht: 240 g
Maße (LxBxH): 101 x 86 x 63 mm
Lagertemperatur: -20 °C ~ +55 °C

Lieferumfang

  • Mini Dock
  • Netzadapter und Ladekabel
  • Kartenhalter

Weitere Hinweise

*§ 9 Vergütung von Leistungen der Diagnostik mittels Nukleinsäurenachweis
Die an die nach § 6 Absatz 1 berechtigten Leistungserbringer zu zahlende Vergütung für die Leistungen der Labordiagnostik mittels eines Nukleinsäurenachweises (PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) des Coronavirus SARS-CoV-2 einschließlich der allgemeinen ärztlichen Laborleistungen, Versandmaterial und Transportkosten beträgt je Testung 43,56 Euro. Die an die Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 Nummer 1 und 3 zu zahlende Vergütung für Leistungen der Diagnostik des Coronavirus SARS-CoV-2 mittels eines PoC-NAT-Testsystems beträgt je Testung 30 Euro.

§ 12 Vergütung von weiteren Leistungen
(1) Die an die nach § 6 Absatz 1 Nummer 2 und 3 berechtigten Leistungserbringer zu zahlende Vergütung für das Gespräch, die Entnahme von Körpermaterial, die PoC-Diagnostik, die Ergebnismitteilung, die Ausstellung eines Zeugnisses über das Vorliegen oder Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 einschließlich der Erstellung eines COVID-19-Testzertifikats im Sinne des § 22a Absatz 7 des Infektionsschutzgesetzes beträgt je Testung 8 Euro. Eine Vergütung nach Satz 1 wird auch gewährt, wenn anstatt einer PoC-Diagnostik oder nach einem positiven Antigen-Test oder nach einem Pooling-Test mittels eines Nukleinsäurenachweises ein anderer Leistungserbringer beauftragt wird und in diesem Zusammenhang Körpermaterial entnommen und an den beauftragten Leistungserbringer versandt wird.
(2) Die Vergütung bei überwachten Antigen-Tests zur Eigenanwendung beträgt je Testung 5 Euro.
(3) Sofern Einrichtungen und Unternehmen nach § 4 Absatz 2 Nummer 4 und 5 im Rahmen ihres einrichtungs- oder unternehmensbezogenen Testkonzepts PoC-Antigen-Tests oder Antigen-Tests zur Eigenanwendung in eigener Verantwortung beschaffen und nutzen, beträgt die zu zahlende Vergütung für Leistungen nach Absatz 1 Satz 1 je Testung 8 Euro; wird die Person, die die Testung durchführt, unentgeltlich tätig, darf eine Vergütung nicht abgerechnet werden. Absatz 2 gilt entsprechend.
(4) Für die ärztliche Schulung des Personals in nichtärztlich oder nichtzahnärztlich geführten Einrichtungen nach § 4 Absatz 2 Nummer 1 bis 6 und von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 Nummer 2 und 3, der kein ärztlicher oder zahnärztlicher Leistungserbringer ist, zur Anwendung und Auswertung der PoC-Antigen-Tests und überwachten Antigen-Tests zur Eigenanwendung erhält der durchführende Arzt für eine höchstens alle zwei Monate je Einrichtung stattfindende Schulung 70 Euro je Schulung. Wird die Person, die die Schulung durchführt, unentgeltlich tätig oder führt eine Stelle des öffentlichen Gesundheitsdienstes diese Schulung durch, dürfen die Schulungsmaßnahmen nicht vergütet werden.
(5) Die an die nach § 6 Absatz 1 Nummer 2 und 3 berechtigten ärztlichen oder zahnärztlichen Leistungserbringer zu zahlende Vergütung für das Gespräch im Zusammenhang mit der Feststellung nach § 2 beträgt für den Fall, dass kein Test durchgeführt worden ist, 5 Euro.
(6) Die Vergütung der nach § 22a Absatz 6 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes zur Ausstellung von COVID-19-Genesenenzertifikaten berechtigten Personen beträgt je Ausstellung eines COVID-19-Genesenenzertifikats 6 Euro. Die Vergütung wird um 4 Euro gemindert, wenn die Ausstellung unter Einsatz informationstechnischer Systeme erfolgt, die in der allgemeinen ärztlichen Versorgung zur Verarbeitung von Patientendaten eingesetzt werden.
(7) (weggefallen)

Da es sich hier um ein Hygieneprodukt handelt, ist das Gerät von der Rücknahme ausgeschlossen.

Derzeit ist das Testgerät nur für den professionellen Gebrauch durch Fachpersonal zugelassen, z.B. Betriebsärzte, Krankenhäuser, Medizinische Versorgungszentren, Pflegeeinrichtungen, niedergelassene Ärzte, Zahnärzte, Apotheken, medizinische Labore, KV Testzentren, Rettungs- und Hilfsorganisationen, Stellen des ÖGD etc.
https://www.air-pure.de/media/ff/e8/0a/1653042607/gebrauchsanweisung_pluslife_as.pdf